Sie benötigen eine Vernissage-Rede und auch jemanden, der diese Rede hält? Diesen Service biete ich auf Anfrage und auf Spendenbasis an. Hier sehen Sie ein Beispiel (Auszug aus der Eröffnungsrede zur Vernissage „Emotion und Intuition“ im kleinen Rathaus Odenthal über den Künstler Manfred Fürth):

Vernissage-Rede    MANFRED FÜRTH zur Ausstellung „Emotion und Intuition“

Herzlich Willkommen zur Vernissage der Ausstellung „Emotion und Intuition“. Mein Name ist Angela Bungarz. Ich arbeite u.a. für das Künstlernetzwerk crossart international, bei dem auch der hier ausstellende Künstler Manfred Fürth Mitglied ist und über jenes wir uns auch kennen gelernt haben. Viele Sonntage hatte ich auf dem Eierplätzchen in Köln (hier treffen sich jeden Sonntag bei gutem Wetter Künstler um sozusagen open-air zu arbeiten) – hier also hatte ich die Gelegenheit, dem Künstler Manfred Fürth bei seiner bildhauerischen Tätigkeit bewundernd zuzuschauen und so freut es mich ganz besonders, ja es ist mir eine große Ehre, dass ich Ihnen heute diesen großartigen Künstler und seine Kunst vorstellen darf.

Die Leidenschaft sowohl für das Malen als auch für die Musik hat der in Leverkusen geborene Künstler Manfred Fürth von seinem Großvater geerbt. So inspiriert durch den Großvater beginnt er bereits mit 13 Jahren zu malen und zu musizieren. 1988 führt ihn dann der Zufall in einen Workshop, wo er das erste Mal mit der Bildhauerei in Berührung kommt. Hierbei faszinieren ihn besonders Skulpturen aus Speckstein und schnell wird klar, dass die Bildhauerei seine zweite große Leidenschaft neben dem Malen werden wird. Das Beeindruckende hierbei ist, dass sich Manfred Fürth als Autodidakt alles selbst beigebracht hat. So ist er immer dabei neue eigene Ausdrucksformen und Stile zu entdecken und weiterzuentwickeln. Sein Motto dabei lautet: „Ich will wachsen wie ein Baum, aber nicht wie ein Baum im Garten, sondern wie ein Baum im Wald“. Manfred Fürth präsentiert in dieser Ausstellung sowohl eine Auswahl seiner Bilder als auch seiner Skulpturen……..(Auszug)