51. und 52. Eierplätzchen-Montmartre


Wegen des traumhaften Sommerwetters im Oktober – man weiß schließlich nie, wann die Outdoor-Saison vorbei ist – haben wir dieses Wochenende ein Doppel-Eierplätzchen-Montmarte vom Feinsten hingelegt. Die bereits bunten Blätter tanzten von den Bäumen herab, drehten angetrieben vom Wind noch ein paar Pirouetten am Boden und ein paar schlichen sich still und heimlich auf die Kunst, und wurden dabei von der tiefstehenden sommerlich warmen Sonne angestrahlt. Viele Künstler hats gefreut und kamen tatsächlich beide Tage. Super !! Extra aus Erkrath angereist und erstmalig dabei: Ralf Buchholz, der eifrig Collagen produzierte. Ebenfalls erstmalig dabei: Nanni Rasul, mit zauberhaften kleinen Kunstwerken. Und am Sonntag hatten wir einen weiteren „Neuzugang“ mit Akmal, der Acryl-Zeichnungen präsentierte. Ein herzliches Willkommen an alle „Neuzugänge“. Ich hatte den Eindruck, dass es euch gefallen hat und ich hoffe, ihr kommt wieder. So nahmen am Samstag 7 Künstler und am Sonntag 9 Künstler teil. Mein Eindruck war, dass am Wochenende und insbesondere am Sonntag, es niemanden mehr drinnen hielt, jeder der konnte, war draußen unterwegs und so herrschte ein buntes Treiben. Zwischenzeitlich haben wir sogar schon so etwas wie Stammgäste-/besucher, die uns regelmäßig auf dem Eierplätzchen besuchen kommen, teilweise mit Selbstgebackenem mit Handgepäck – herrlich! So sind wir immer gut versorgt. Ohne jemanden hervorzuheben, aber am Samstag verwöhnte uns das Geburtstagskind Taugeroad (Basti) mit selbstgemachtem köstlichem Tiramisu, ich selbst hatte Nussecken gebacken und unsere, gerade erst aus dem Urlaub heimgekehrte Stammbesucherin Ursula versorgte uns noch mit leckerem Butterkuchen. Die Kunst kam bei Besuchern und Spaziergängern sehr gut an und es war ein rundum sehr erfolgreiches Wochenende mit einer sehr entspannten Stimmung. Mit zur Stimmung beigetragen hat auch Rupert mit seiner Gitarre und seinem wundervollen Gesang. Auch wenn Du nicht extra wegen uns da warst, auch an Dich ein herzliches Danke schön. So haben wir bei Girarrenklängen noch lange zusammengehockt, geplaudert und den stimmungsvollen Sonnenuntergang auf dem Eierplätzchen genossen. Sollte das wettertechnisch der letzte schöne Sonntag gewesen sein, dann war es auf jeden Fall ein grandioses Eierplätzchen-Montmartre-Saison-Finale. Aber wer weiß…. dieser Sommer will ja kein Ende nehmen….
Angela Bungarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.